| | |

STAATLICH ANERKANNT, INDIVIDUELL, KOSTENLOS

BERATUNG, BEGLEITUNG, FORTBILDUNG

KINDERWUNSCH, PRÄNATALMEDIZIN, BEHINDERUNG, FRÜHER KINDSVERLUST

SPRECHEN SIE UNS AN

STAATLICH ANERKANNT, INDIVIDUELL, KOSTENLOS

BERATUNG, BEGLEITUNG, FORTBILDUNG

KINDERWUNSCH, PRÄNATALMEDIZIN, BEHINDERUNG, FRÜHER KINDSVERLUST

SPRECHEN SIE UNS AN

STAATLICH ANERKANNT, INDIVIDUELL, KOSTENLOS

BERATUNG, BEGLEITUNG, FORTBILDUNG

KINDERWUNSCH, PRÄNATALMEDIZIN, BEHINDERUNG, FRÜHER KINDSVERLUST

SPRECHEN SIE UNS AN

Abenteuer Down-Syndrom

Dienstag, 05.06.2018 - 20:00 Uhr

Regionale (musikalische) Fördermöglichkeiten und Elternselbsthilfe

Das Thema früher Förderung ohne Über-Forderung ist für alle Eltern ein wichtiges Thema.
Bei Kindern mit besonderen Bedürfnissen ergibt sich zusätzlicher Informationsbedarf. Gerade Familien von Kindern mit Down-Syndrom profitieren von aktuellen Forschungsergebnissen zur mentalen Entwicklung und musikalischen Angeboten. Musikalische Früherziehung zum einen und das Erlernen/Bespielen der Veeh-Harfe macht vielen Kindern mit Trisomie 21 Freude und ist eine wertvolle Bereicherung des Instrumentenspektrums.
Von ersten Erfahrungen dazu wird die Musiktherapeutin Angela Berg berichten. Eltern aus der Region erzählen darüber hinaus von ihrer Lebenssituation und der gegenseitigen Stütze, die sie durch Vernetzung und Selbsthilfe erfahren.
Alle am Thema Interessierten sind herzlich zu Information und Austausch eingeladen.

Referenten:    Angela Berg, Musiktherapeutin
                            Familienkreis 21
                            Elterntreff21Mayen
                            Elternstammtisch Koblenz

                        


Ort:              20.00 Uhr Herz-Jesu Heim, Seminarraum, 56428 Dernbach
                      Südring 8 (vor dem Haupteingang zum Krankenhaus links) 
     
Die Vortragsreihe am Dienstag "Rund um das Leben in seiner Vielfalt" findet in Kooperation mit der Katholischen Familienbildungsstätte Westerwald/Rhein-Lahn statt.
Sie ist kostenfrei.


Kontakt

So erreichen Sie uns:

Telefon Dernbach: (02602) 94 94 8-0
Telefon Frankfurt: (069) 133 890 88
Mail: info(at)katharina-kasper-stiftung.de

Möchten Sie mit einer Spende helfen?!
Spendenkonto:  Bank für Sozialwirtschaft Köln
IBAN DE78 3702 0500 0001 0343 00  BIC  BFSWDE33XXX
Nutzen Sie einfach unser
Online-Spenden-Formular.

Beratungsstelle Dernbach

Stiftungszentrale in Dernbach
Katharina-Kasper-Straße 12, 56428 Dernbach
Ihre Route planen

Beratungsstelle Frankfurt


Liebfrauenstr. 4 (2.OG), 60313 Frankfurt a. M.
Ihre Route planen

Kontakt | Datenschutz | Impressum